Unsere Damen sind an ihrem Abschluss-Wochenende der Hinrunde der 1. Feldhockey-Bundesliga unbesiegt geblieben. Am Samstag erkämpfte sich der BHC zuhause ein 0:0 gegen den deutschen Meister Club an der Alster, am Sonntag folgte ein 1:0-Erfolg gegen Aufsteiger Großflottbek.

 

Matchwinnerin gegen die Hanseatinnen war Sophie Hildebrandt, die in der 47. Minute eine Strafecke zum umjubelten 1:0 nutze. „Meine Mannschaft hat verdient gewonnen. Leider haben wir es verpasst mehr Tore zu erzielen. Aber wir sind dennoch sehr glücklich über den Erfolg, der uns für die nahende Hallensaison schon einmal Energie gibt“, sagte BHC-Trainer Stan Huijsmans.

 

Am Vortag gegen den deutschen Meister verteidigten unsere Damen sehr stabil, sodass sie trotz klarer Feldüberlegenheit der Alsteranerinnen kein Gegentor zuließen und sich damit einen Achtungspunkt erkämpften. Huijsmans sprach von einem “Ergebnis, das heute das Maximum war, was wir erreichen konnten. Wir mussten eine Menge verteidigen, aber das haben wir sehr gut gemacht. Wenn wir den Ball hatten, waren wir nicht kreativ genug, aber der Punkt ist ein super Teamerfolg.“

 

Mit insgesamt 11 Punkten aus den 11 Hinrunden-Spielen sind unsere Damen nun wieder auf Platz vier der Staffel B vorgerückt. In der kumulierten gemeinsamen Hinrunden-Tabelle ist der BHC nun Tabellenachter. Jedoch finden in der nächsten Woche auch noch Spiele statt, sodass Mülheim mit einem Sieg gegen München noch an unseren Damen vorbeiziehen könnte.  

 

Fotos: BHC / Fritz Ebeling