Unsere 1. Damen und 1. Herren haben sich beide am Samstag beim Osternienburger HC durchgesetzt und führen die Tabellen der 1. Bundesligen Ost an. Die Damen gewannen ihr Duell mit dem Aufsteiger mit 5:0 (2:0). Die Herren siegten mit 14:3 (8:1). “Wir haben gut gespielt und sind zufrieden mit dem Tempo, das wir vorgegeben haben”, sagte Herrencoach Rein van Eijk. “Osternienburg ist auswärts immer unangenehm, deswegen war es wichtig, dass wir gleich voll fokussiert waren. Ich möchte auch hervorheben, dass es auf beiden Seiten ein sehr faires Spiel war.”

Bereits in der vierten Minute traf Jonas Diesing zum 1:0. Tim Strüven (11./KE) markierte das 2:0, ehe Nationalspieler Paul Dösch (13./KE) keine zwei Minuten später das 3:0 erzielte. Weitere zwei Minuten danach besorgte Marian Klink (15.) das 4:0. Toni Ebeling (21.) und Nationalspieler Luis Gill (24.) erhöhten auf 5:0 und 6:0, ehe die Gastgeber per Strafecke verkürzten. Noch vor der Pause war es noch zweimal Dösch (26./28.), der per Strafecke und Siebenmeter den 8:1-Halbzeitstand sicherstellte.

In Halbzeit zwei waren noch keine 180 Sekunden vergangen, da traf Gill (33.) zum 9:1. Im Anschluss erzielte Dösch (43./47.) mit zwei weiteren Strafeckentoren das 10:1 und 11:1. O’burg verkürzte nun erneut, doch Klink (52.) schraubte acht Minuten vor dem Ende das Ergebnis auf 12:2. Zum Abschluss war es wieder Dösch (53./57.), der mit seinen Treffern sechs und sieben für das 13:2 und 14:2 sorgte. Der Schlusspunkt war den Gastgebern vorbehalten. 

Bei den Damen sorgte Malin Stiebitz (22./28.) mit zwei Strafeckentoren für die 2:0-Pausenführung. In der 48. Minute traf Lisa-Maria Keim zum 3:0, vier Minuten vor Schluss erhöhte Pauli Kröger (56.) per Strafecke auf 4:0. Zwei Minuten später besorgte Laura Stelter den Endstand. Damit bleiben die Damen auch im zweiten Bundesliga-Spiel ohne Gegentreffer. 

Foto: BHC / privat