Zweimal 3:0 lauteten die Ergebnisse unserer 1. Damen und 1. Herren zum Auftakt ins Hockeyjahr 2021. Unsere Damen setzten sich zuhause im Nachholspiel gegen die Zehlendorfer Wespen durch, während unsere Herren auswärts beim Club an der Alster siegten. „Wir haben eine megageile mentale Leistung gezeigt. Ohne Gegentor musst du erstmal hier wegfahren, und das Ergebnis zeigt sehr gut die Verhältnisse”, sagte Herrencoach Rein van Eijk. “Wir haben uns viele Chancen erarbeitet und sind sehr froh über den Auftakt heute.“

Nicolas Borchardt hatte die Herren bereits im ersten Viertel in Führung geschossen, ehe Tino Volkert im dritten Viertel auf 2:0 erhöhte. Den 3:0-Auswärtssieg machte Luis Gill dann mit seinem Eckentreffer im Schlussabschnitt perfekt. Unseren Herren rückten durch den Erfolg zwei Punkte an Polo ran, bleiben aber Vierter der Staffel B.

Bei den Damen drängte der BHC bereits in der ersten Halbzeit auf die Führung, wurde dann aber erst kurz nach der Pause belohnt, als Jana Gonnermann per Strafecke traf. Gonnermann erhöhte zehn Minuten vor Schluss auf 2:0, ehe Linnea Weidemann kurz vor dem Abpfiff noch eine Ecke zum 3:0-Heimsieg verwandelte. “Wir waren insgesamt besser und haben die ganze Zeit auf das Tor der Wespen gedrückt. Sie haben gut verteidigt und wir waren noch etwas ungenau. Am Ende sind es nur drei Tore, aber wir sind froh über den Sieg“, meinte Trainer Stan Huijsmans. Sein Team untermauerte damit den vierten Platz in der Gruppe B.

Schon am kommenden Wochenende spielen die Damen erneut zuhause gegen Mülheim und Düsseldorf, während die Herren in Nürnberg und Köln antreten müssen. Pandemiebedingt finden bis auf weiteres alle Partien ohne Zuschauer statt. 

Fotos: BHC / Fritz Ebeling