Auszeichnung für BHC.Netzwerk

Am Dienstag dieser Woche stieg die Spannung für fünf Vertreter unseres Clubs ins Unermessliche. Gemeinsam reisten Anke Drumm und Patrik Schnauck (beide Geschäftsstelle), Niko Dragoudakis (Jugendwart), Jan Horn (Vorstand Marketing) und Tom Radau (Vizepräsident) zur Preisverleihung der „Sterne des Sports“ auf Landesebene in den Bärensaal nach Berlin-Mitte. 

Der BHC war mit seinem Projekt „BHC.Netzwerk“ für den Stern des Sports in Silber neben fünf weiteren Projekten und Initiativen nominiert. Am Ende erhielten drei Nominierte den Stern des Sports in Silber, drei erhielten Sonderehrungen. Deutscher Olympischer Sportbund (DOSB), Landessportbund Berlin (LSB) und die Volks- und Raiffeisenbanken in Berlin ehren damit Vereine für herausragende gesellschaftliche und innovative Projekte.

 

 

Nach einer spannenden Vorstellungsrunde durch die Moderatorin Carolin Kuhn (Spreeradio 105,5) folgte die Präsentation der Gewinner. Unter den Augen von Innensenator Andreas Geisel und dem LSB-Direktor Friedhard Teuffel wurde der Berliner Hockey-Club e.V. mit dem Stern des Sports in Silber (2. Platz) auf Landesebene ausgezeichnet. 

Gewonnen hat der Verein „Berliner TSC“ mit seinem Kurzfilmprojekt “Blick der Jugend auf den Berliner TSC”.

Wir freuen uns über unseren 2. Platz und über die Prämie in Höhe von € 2.500,- unter unzähligen eingereichten Berliner Projekten (bei 2000 Vereinen in Berlin insgesamt), gratulieren dem Berliner TSC und wünschen ihnen auf Bundesebene im Januar 2019 viel Erfolg. Holt den „Goldenen Stern“ nach Berlin!

Besonderer Dank gilt unserem Mitglied Alexander Müller. Er ist der Initiator und die treibende Kraft des BHC.Netzwerks und zeigt tagtäglich höchstes ehrenamtliches Engagement für den Club!

Über unser Projekt

Mit dem BHC.Netzwerk reagiert der Berliner Hockey-Club e.V. auf die Notwendigkeit, den Kontakt der Mitglieder untereinander zu verbessern und einen regelmäßigen Austausch auch unter Einbeziehung von Sozialen Medien zu gewährleisten. Der Verein aus Steglitz-Zehlendorf hat ein breites Beziehungsgeflecht geknüpft und ist neben Facebook, Twitter und Instagram auch über die Business-Plattform Xing erreichbar. Dadurch sollen Entscheider, interessante Personen und Unternehmen auf den Club aufmerksam werden. Insbesondere jüngere Mitglieder will der rund 1500 Mitglieder starke Verein enger an sich binden und sie motivieren, sich für die zahlreichen sozialen Initiativen wie etwa die Registrierungsaktion zur Unterstützung von an Blutkrebs erkrankten Menschen zu engagieren.

https://www.berlinerhc.de/club/bhc-netzwerk/

Über Sterne des Sports

Die Sterne des Sports sind ein Wettbewerb für Sportvereine, den der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) gemeinsam mit den deutschen Volks- und Raiffeisenbanken seit 2004 durchführt. Die mit dem Wettbewerb verbundene Auszeichnung würdigt das gesellschaftspolitisch wirksame Leistungsspektrum von Sportvereinen und deren besonderes ehrenamtliches Engagement. Die Sterne des Sports werden auch als „Oscar des Breitensports“ in Deutschland bezeichnet. Das erklärte Ziel des Wettbewerbs besteht nach Aussage des DOSB und der Volksbanken und Raiffeisenbanken darin, die oft herausragende Leistung von Sportvereinen vor dem Hintergrund gesellschaftspolitischer Herausforderungen zu ehren. Dieses Engagement, das regelmäßig über den satzungsmäßigen Zweck des Vereins hinausgeht, wird durch die Sterne des Sports ausgezeichnet und so der Öffentlichkeit vorgestelt.

https://www.sterne-des-sports.de/

Pressemitteilung: Presseinformation – Sterne des Sports

Bildergebnis für silberner stern sterne des sports