Die deutsche Damen-Nationalmannschaft um unsere Linnea Weidemann (Foto) und Benedetta Wenzel ist durch einen 3:0-Erfolg im letzten WM-Gruppenspiel gegen Irland ins Achtelfinale eingezogen. Gegner in der Runde der besten 16 ist am Samstag um 17.00 Uhr Südafrika, das sich aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Japan noch Platz drei in der Gruppe D gesichert hat.

Deutschland beendete die Gruppenphase in der Vorrunde A als Zweiter hinter Titelverteidiger und Gastgeber Niederlande. Zum WM-Auftakt hatten die Danas in Amsterdam Neuling Chile mit 4:1 besiegt, im zweiten Duell mit dem Favoriten und Olympiasieger gab es eine 1:3-Niederlage. „Zunächst war das ein unfassbares Spiel vor grandiosem Publikum. Wir haben alle noch nie vor so vielen Zuschauern gespielt. Das hat sehr sehr viel Spaß gemacht”, meinte Bene angesichts der großen Kulisse in Amstelveen.

“Im Endeffekt kann man sagen, dass wir sehr gut dagegengehalten haben. Wir haben die Niederländerinnen oft gebrochen und extrem gut gekämpft. Vor dem Tor haben wir dann nicht so viel kreiert, wie erhofft und die Niederländerinnen nutzen ihre fünf Minuten eiskalt. Es wird nicht das letzte Mal sein, dass wir auf die Niederlande treffen und da wird es sicherlich eine Revanche geben”, resümierte Bene. Da sich Chile überraschend gegen Irland durchgesetzt hatte, mussten die Deutschen am Mittwoch gegen den Vizeweltmeister gewinnen, um das Achtelfinale sicher zu erreichen und das taten sie auch. 

Alle Spiele werden kostenpflichtig auf DAZN gestreamt.

Foto: FIH rights-free picture for media use only