Unsere Herren haben das Spitzenspiel gegen den Uhlenhorster HC leider als Verlierer beendet. “Wir sind offensiv einfach zu harmlos im Kreis, obwohl wir mehr als doppelt so häufig in den UHC-Kreis kommen und doppelt so viele Torschüsse haben wie der UHC”, räumte BHC-Trainer Rein van Eijk nach dem 0:2 ein. “Und wenn es vorne zu hektisch wird, wird es hinten schwierig, die Kontersicherung aufrechtzuhalten.”

Nach einer torlosen ersten Halbzeit gelang dem Tabellenzweiten der Staffel A zu Beginn des dritten Viertels der Führungstreffer per Strafecke. Der BHC drängte nun auf den Ausgleich, ließ im Abschluss aber die nötige Konsequenz vermissen. In der Schlussphase setzten die Gastgeber alles auf eine Karte und nahmen den zuvor starken Keeper Moritz Kentmann zugunsten eines elften Feldspielers vom Platz. Statt des erhofften Ausgleichs nutzen die Gäste einen Ballverlust im Berliner Aufbau zum spielentscheidenden 2:0 ins leere Tor.

Dadurch, dass Tabellennachbar Polo auch am Freitag gegen Alster gepunktet hat, beträgt der Rückstand der BHC-Herren in der Staffel B nun schon fünf Punkte auf Platz drei. Am kommenden Samstag kommt es dann zum direkten Duell zwischen dem BHC und Polo.

Fotos: BHC / Fritz Ebeling