Bevor am kommenden Wochenende die 1. Bundesliga wieder startet, haben sich unsere Herren an diesem Wochenende mit zwei Spielen gegen den Lokalrivalen TC Blau-Weiss den letzten Feinschliff geholt. 5:1 und 2:1 lauteten die Ergebnisse, wobei Coach Rein van Eijk an beiden Tagen einen unterschiedlichen Kader aufbot.

“Der Schwerpunkt lag auf dem Samstag”, berichtete der Coach. Das erfahrene und routinierte Herrenteam um Kapitän Martin Häner gewann deutlich mit 5:1, worauf van Eijk meinte: “Wir sind sehr zufrieden mit der taktischen Struktur auf dem Platz, obwohl wir noch zu viele individuelle Fehler gemacht haben. Im Großen und Ganzen war es aber ein gutes Spiel.”

Am Sonntag waren dann Michael Hummel, Tom Neßelhauf, Niklas Westphalen, Phillip Herings, Nicolas Borchardt, Lukas Kilpper sowie Ersatztorwart Hendrik Rose die einzigen gestandenen Herrenspieler auf dem Platz. Unterstützt wurden sie von fünf Spielern des Jahrgangs 2002, zwei Akteuren mit Geburtsjahr 2001 sowie vier Spielern aus dem 2000er Jahrgang. Dennoch erkämpfte sich das stark verjüngte BHC-Team einen 2:1-Sieg. 

“Wir sind froh über die Entwicklung. Ich merke, dass der Konkurrenzkampf im Kader immer größer wird. Wir sehen bereits die Kontur, wie die Mannschaft in den nächsten Jahren aussehen wird. Wir sind auf gutem Weg, ich habe klar gesehen, welche Schritte wir in Barcelona gemacht haben”, sagte van Eijk.

Foto: BHC / Fritz Ebeling