In noch nicht einmal drei Wochen ist es soweit und die 1. Bundesliga soll am 5. September endlich fortgesetzt werden. Auf unsere 1. Herren warten Heimspiele gegen Harvestehude und Großflottbek. Seit zwei Wochen befindet sich das Team von Trainer Rein van Eijk bereits in der Vorbereitung, wenn auch in der ersten Trainingswoche noch nicht alle Spieler wieder zur Verfügung gestanden haben. 

Die ersten Testspiele haben bereits am 8./9. August in Berlin stattgefunden. Zum Trainingsauftakt setzten sich unsere Herren souverän mit 9:0 gegen den Zweitligisten TC Blau-Weiss im Hockey-Olympiastadion durch. “Das Ergebnis zeigt die Breite des Kaders”, resümierte van Eijk. “Es hat mir auch gefallen, wie wir dort trotz des Wetters athletisch aufgetreten sind.” Im Anschluss hat ein Team-Event gemeinsam mit der Poelchau-Sportschule auf der Anlage der Wasserfreunde Spandau stattgefunden. Am Sonntag folgte ein 9:1-Sieg gegen die Zehlendorfer Wespen. 

In der aktuellen Woche bescheinigt van Eijk seinem Team “weitere Fortschritte”, getestet wurde diesmal gegen die polnische Nationalmannschaft. Die umkämpften Duelle in wechselnden Mannschaftskonstellationen beim BHC endeten 1:1 und 3:3. “Vor allem bei den Gegentoren hat man gesehen, dass uns hier noch die Konstanz fehlt, uns durchzusetzen. Was die Offensive und Spielkontrolle angeht, war es über weite Strecken gut. Wir müssen jedoch mehr Ertrag holen, damit wir auch das Spiel frühzeitig beenden können”, resümierte der Coach.

Am vergangenen Wochenende waren eigentlich Trainingsspiele gegen Oranje-Rood aus den Niederlanden und den Hamburger Polo-Club geplant, beide konnten aber pandemiebedingt nicht anreisen. So wurde kurzerhand improvisiert und mithilfe der männlichen Jugend B ein internes Trainingsspiel Rot gegen Blau ausgetragen, das die Roten ganz knapp mit 2:1 für sich entschieden haben. 

In der nächsten Woche stehen nun weitere Testspiele gegen TuSLi sowie in Hamburg gegen Großflottbek, HTHC und Alster an. In Berlin wird dann noch gegen den UHC gespielt, bevor die Saison startet. 

Foto: BHC / Fritz Ebeling