Der Berliner Hockey Club freut sich bekanntgeben zu dürfen, dass Frank Hänel die 1. Herren zur kommenden Feldsaison in der 1. Hockey-Bundesliga als Trainer übernehmen wird. Matthew Hetherington hatte bereits nach der letzten Hallensaison die Damenmannschaft abgegeben und nun auch darum gebeten, am Ende der Feldsaison die Herrenmannschaft nicht weiter zu trainieren und zu betreuen. “Die Doppelbelastung Damen und Herren in den letzten Jahren war einfach zu groß. Ich brauche eine Auszeit” so Hetherington. Die Zusammenarbeit wird deshalb im Juni 2016 in bestem Einvernehmen beendet. Der BHC bedankt sich bei Matthew Hetherington für die geleistete Arbeit. „Frank Hänel verbindet die BHC-Attribute Leidenschaft und Engagement mit internationaler Qualität“, erklärt BHC-Präsident Michael Stiebitz.

Hänel ist in den vergangenen neun Jahren in Österreich tätig gewesen. Zunächst trainierte er über fünf Jahre die österreichische Herren-Nationalmannschaft, ehe er im Anschluss Chefcoach des AHTC Wien wurde. Unter dem gebürtigen Potsdamer feierte der Österreichische Hockeyverband seinen bislang größten Erfolg, den Gewinn der Hallenhockey-Europameisterschaft 2010 im niederländischen Almere. Zudem führte Hänel den AHTC zu mehreren Staatsmeister-Titeln auf dem Feld und in der Halle.

Nun kehrt der 55-Jährige an seine alte Wirkungsstätte zurück. „Der BHC ist für mich eine Herzensangelegenheit und immer die erste Wahl. Der Club zeichnet sich durch eine fantastische Familienatmosphäre aus. Der BHC hat in den letzten Jahren eine tolle Entwicklung genommen und die Nachwuchsarbeit ist sehr gut“, lobt Hänel den alten und neuen Arbeitgeber. Stiebitz sagt: „Seine Fähigkeit, Jugendspieler zu Führungsspielern zu entwickeln, hat Frank in Österreich eindrucksvoll bewiesen. Gleiches erhoffen wir uns auch im BHC. Als ehemaliger BHCer kennt er die Besonderheiten unseres Clubs und wird diese nutzen.“ Zum 1. August wird Hänel offiziell als Herrentrainer beginnen, aber bereits vom 1. Mai an im gesamten Verein mannschaftsübergreifend unterstützend tätig sein.

Der Diplomtrainer hatte selbst bei den Blau-Roten gespielt, coachte von 1990 bis 1993 die 1. Damen und führte diese 1992 zum Deutschen Hallen-Meistertitel und 1993 zum Hallen-Europacupsieg. Zehn Jahre später kehrte Hänel schon einmal in die alte Heimat zurück und führte die damals auf dem Feld nur zweitklassigen BHC-Herren zurück ins Hockey-Oberhaus.

Nun freut er sich auf eine erneute Rückkehr. „Ich mag die Kombination aus jungen Wilden gemischt mit alten Hasen und das genau finde ich hier beim BHC. Die bisherigen Ergebnisse des Teams stimmen mich optimistisch, dass wir mittelfristig auch wieder um die DM mitspielen können.“ Der letzte Herren-Titel datiert von 2012, als das Final Four im heimischen Hockeystadion Zehlendorf gewonnen wurde.

„Wir erwarten eine dauerhafte Zusammenarbeit, die unsere gute Position im deutschen Spitzenhockey untermauert“, verrät Stiebitz. „Wir freuen uns auf Frank Hänel und sagen ‚Willkommen zurück’“.