Unsere 1. Damen und 1. Herren sind beide siegreich in die Hallenhockey-Bundesliga gestartet. Die Damen gewannen beim ATV Leipzig ganz souverän mit 10:0 (6:0). Die Herren besiegten den Aufsteiger Mariendorfer HC auswärts mit 6:4 (2:1).

Bei den Damen sorgte Jana Gonnermann bereits in der fünften Spielminute für das 1:0, ehe Lisa-Maria Keim (7.) die Führung nur zwei Minuten später verdoppelte. Im Anschluss verwandelte Malin Stiebitz (10./19.) gleich zwei Strafecken, ehe Pahila Arnold (22.) und Pauline Kröger (23.) mit weiteren Eckentreffern für den 6:0-Pausenstand sorgten.

“Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftakt. In der zweiten Halbzeit waren wir etwas unglücklich, wir hatten etliche Chancen, um noch höher zu gewinnen“, meinte Trainer Stan Huijsmans. Zwar tauchte sein Team auch nach der Pause immer wieder gefährlich im Leipziger Kreis auf, es dauerte aber bis zur 44. Minute, ehe erneut Keim zum 7:0 traf. Das 8:0 markierte Pahila Arnold (48.) vier Minuten später. Danach waren noch keine 120 Sekunden gespielt und Stefanie Wendt (50.) erzielte das 9:0. Den 10:0-Endstand markierte erneut Kröger (55.) fünf Minuten vor dem Ende. 

Unsere Herren waren hingegen gegen Aufsteiger MHC bereits in der zweiten Minute in Rückstand geraten. Es dauerte bis zur 20. Minute, bis Tim Strüven per Strafecke ausglich. Kurz vor der Pause brachte Jonas Diesing (28.) den BHC erstmals in Führung. In Halbzeit zwei erhöhte Tino Volkert (39.) auf 3:1, der MHC (43.) verkürzte auf 2:3. Doch im direkten Gegenzug stellte Toni Ebeling (45.) den Zwei-Tore-Abstand wieder her, ehe Michi Hummel (49.) elf Minuten vor dem Ende sogar auf 5:2 erhöhte.

Der Aufsteiger (53.) verkürzte erneut, aber Strüven (57.) markierte kurz vor Schluss das 6:3. Eine Minute vor dem Ende traf der MHC noch zum 4:6. „Wir haben das ganz souverän zu Ende gespielt, der MHC hat gut gegengehalten. Die Ausbeute im Kreis könnten wir noch verbessern. Insgesamt bin ich aber zufrieden mit dem Auftakt“, bilanzierte Trainer Rein van Eijk.

HIER geht es zu einer kleinen Zusammenfassung des Herrenspiels.

Fotos: BHC / privat, Fritz Ebeling