Gleich sieben Mal war der BHC am Pfingstwochenende in den deutschen U-Nationalmannschaften vertreten gewesen.

Antonia Patzelt und Linnea Weidemann haben mit der weiblichen U16 ein 3-Nationen-Turnier in Moers gewonnen. Zum Auftakt gab es einen klaren 5:0-Erfolg über Irland, ehe am Pfingstmontag ein 6:2-Sieg gegen die Niederlande folgte. Antonia erzielte dabei sogar ein Traumtor, als sie in der 22. Minute mit einem starken Schuss vom Kreisrand zum 4:1-Halbzeitstand erhöhte. 

Luca Kirstein, Matteo Poljaric (Foto), Florian Sperling und Vitus Thoma spielten mit der männlichen U16 ein 4-Nationen-Turnier in Moers, das sie schlussendlich als Zweiter hinter dem Sieger Niederlande beendeten. Beim 9:0-Auftaktsieg ließen die Deutschen den Iren keine Chance. Luca hatte das 1:0 per Strafecke erzielt, Florian markierte das 5:0 und Matteo das 6:0. Das zweite Turnierspiel wurde 3:1 gegen Österreich gewonnen, obwohl die Österreicher auch U18-Nationalspieler im Einsatz hatten. Hier traf Luca zum 3:1-Endstand. “Es war mehr ein Kampfspiel heute, in das wir nicht gut reingefunden haben. Aber unser letztes Viertel war dann gut”, kommentierte Matteo, der von seinen Mitspielern zum MVP der Partie gewählt wurde. 

Durch die beiden Siege hätte den Deutschen ein Remis im letzten Spiel mit der Niederlande gereicht. “Wir wollen nicht auf Unentschieden spielen, auch wenn uns das Dank des besseren Torverhältnisses reichen würde. Sondern wir wollen mit einem weiteren Erfolg den Turniersieg holen”, kündige Matteo an. Doch leider ging die Partie mit 0:2 verloren, sodass die Gäste aus dem Nachbarland sich den Turniersieg in Moers holten. Dem Turnier waren bereits zwei Trainingsspiele gegen die U18 der Schweiz vorausgegangen, die die deutsche U16 beide für sich entscheiden konnte. Beim 3:2-Auftaktsieg hatte Florian das zwischenzeitliche 3:1 erzielt, beim 7:0 am Donnerstag hatte sich kein BHCer in die Torschützenliste eingetragen. 

Carlotta Pahlke ist am Pfingstwochenende mit der weiblichen U18 zum Lehrgang in München gewesen. 

Foto: BHC / privat