Unsere männliche Jugend A ist nur noch zwei Siege vom blauen Meisterwimpel entfernt. Dass am kommenden Wochenende bei der Endrunde in Heilbronn alles auf den Titel ausgerichtet ist, steht außer Frage. “Für uns zählen nur zwei Siege”, sagt Coach Moritz Ebeling vor dem Final Four. Gegner im Halbfinale am Samstag (14.00 Uhr) ist der Uhlenhorster HC. “Das ist eine richtig starke Mannschaft, die sich zurecht für die Endrunde qualifiziert hat”, weiß Ebeling. Dennoch sieht er den UHC aber nicht in der Favoritenrolle. “Wir müssen da weiter machen, wo wir am Sonntag bei der Zwischenrunde aufgehört haben. Wir kommen über das Mannschaftsgefüge und haben einfach ein Team, das als Mannschaft funktioniert”, so der Trainer.

Zudem kann unsere mJA in Mark Kopper, Leon Schmidt, Oscar Wild, Max Stahl, Brian Atha und Raymond Hampe zahlreiche Spieler aufbieten, die entweder schon über Bundesliga-Erfahrung verfügen oder zumindest regelmäßig bei den 1. Herren trainieren. “Die anderen Teams können aber genauso wie wir Bundesligaspieler aufbieten”, sagt Ebeling. Ebenfalls für das Final Four qualifiziert sich Uhlenhorst Mülheim und der Crefelder HTC, die das erste Halbfinale bestreiten. 

Beim Blick auf die Zwischenrunden-Ergebnisse hat sich nur Mülheim mit Abstand klar durchgesetzt. 18:1 lautete das Ergebnis im Endspiel auf heimischer Anlage gegen den Harvestehuder THC. Krefeld gewann sein Endspiel mit 5:2 gegen die Wespen, während der UHC sich zuhause mit 3:2 gegen Rot-Weiss Köln durchsetzte. Unsere Jungs hatten im Hockeystadion Zehlendorf nach mehrfachen Rückständen schlussendlich den Düsseldorfer HC noch mit 7:6 in einem wahren Penalty-Krimi besiegt und das DM-Ticket gelöst.

“Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie mit Rückständen umgehen kann, auch wenn das Momentum nicht auf ihrer Seite steht”, hebt Moritz Ebeling eine Stärke des Teams, das er gemeinsam mit seinem Bruder Toni trainiert, hervor. “Wir sind einfach glücklich, dass wir es geschafft haben und natürlich gibt uns die Leistung vom Sonntag nochmal einen Motivationsschub.” Bereits am Freitagmorgen geht es mit dem Bus nach Heilbronn, abends wird dort noch trainiert. Unabhängig wie die Spiele verlaufen, kündigt der Trainer bereits an: “Wir werden Sonntag auf jeden Fall direkt in den Club fahren und hoffen, dass er noch offen ist.”

Alle Spiele gibt es hier im LIVESTREAM oder Liveticker zu verfolgen:
Samstag, 20. Oktober 2018
12.00 Uhr: 1. Halbfinale HTHC – CHTC
14.00 Uhr: 2. Halbfinale BHC – UHC
Sonntag, 21. Oktober 2018
11.00 Uhr: Spiel um Platz drei
13.00 Uhr: Endspiel

Fotos: BHC / privat