Während die meisten Spieler und Spielerinnen weiterhin in der verdienten Sommerpause sind, herrscht für unsere Nationalspieler und Nationalspielerinnen nach wie vor volles Programm.

Philine Drumm bestritt mit der weiblichen U16 drei Länderspiele gegen England in Steinbach. Der erste Vergleich endete 2:2, das zweite Duell gewannen unsere Mädels mit 2:1, ehe es im dritten und letzten Spiel noch mal ein 1:1-Unentschieden gab.

Bundestrainer Rein van Eijk und Torhüter Bendix Denkmann waren parallel mit der männlichen U16 in Lilleshall aktiv. Während das erste Duell noch 4:4 endete, gewann Deutschland den zweiten Vergleich mit 5:3. “Es hätte eher höher für uns ausgehen können. Leider haben wir zahlreiche gute Konteransätze und Torschüsse nicht erfolgreich abschließen können”, monierte van Eijk.

Linnea Weidemann und die weibliche U18 trafen in Höhenkirchen dreimal auf England und konnten alle drei Spiele für sich entscheiden. 5:1, 6:1 und 6:3 lauteten die Ergebnisse.

Matteo Poljaric und Leon Schmidt sind mit der männlichen U18 ebenfalls in Lillehall gegen England angetreten und gewannen beide Spiele mit 4:2 und 6:1. 

In Vorbereitung auf die U21-Europameisterschaften in Valencia haben auch die Junioren und Juniorinnen weiter getestet. Tino Volkert und Paul Dösch besiegten mit der männlichen U21 Österreich in Wien mit 11:0 und 5:3. Beim 11:0-Kantersieg besorgte Tino das zwischenzeitliche 3:0. 

Torhüterin Anna Kilian unterlag mit der weiblichen U21 in Moers dem Weltmeister Niederlande mit 3:6. Am Vortag verloren die Juniorinnen mit 1:3 in Krefeld. 

Fotos: BHC / privat 
Titelbild: Matteo Poljaric, Bendix Denkmann, Leon Schmidt
2. Foto: Philine Drumm und ein Fan
3. Foto: Linnea Weidemann und Philine Drumm