Die deutsche Junioren-Auswahl um die BHC-Akteure Paul Dösch und Tino Volkert hat sich bei der U21-Europameisterschaft in Valencia den Titel gesichert. Das Team von Bundestrainer Valentin Altenburg setzte sich am Sonntag im Endspiel mit 5:3 gegen den Überraschungsfinalisten aus England durch.

“Ich bin extrem beeindruckt, denn die Jungs hatten nicht nur schon früh in der Saison festgelegt, dass sie Europameister werden wollten, sondern hier das Ziel noch einmal angezogen und gesagt, dass sie verdient Europameister werden wollten, so dass jeder auf der Anlage sagen würde: Das war klar! Und das haben sie umgesetzt. Rein sportlich und spielerisch war das heute nahe an der Perfektion. Es war im ganzen Spiel klar, dass sie am Ende gewinnen”, sagte Altenburg.

Zuvor hatten Paul, Tino & Co. ihr Halbfinale klar mit 3:0 gegen Gastgeber Spanien gewonnen. Dabei hatte Deutschland die Vorrundengruppe B nur als Zweiter hinter der Niederlande abgeschlossen. Zum Turnierauftakt gab es ein klares 9:1 gegen Frankreich, bei dem Paul per Siebenmeter zum 1:0 traf. Im zweiten Gruppenspiel verloren die “Eagles” etwas unnötig mit 1:2 gegen die Niederlande. Auch hier hatte Paul per Siebenmeter getroffen, diesmal zum 1:1-Ausgleich.

Im abschließenden Vorrundenspiel gegen Österreich setzte sich der deutsche Nachwuchs mit 9:2 durch und wurde damit Gruppenzweiter mit einem Punkt Rückstand auf Spitzenreiter Niederlande, der zum Vorrundenabschluss nicht über ein 0:0 gegen Frankreich hinaus gekommen war. Im Halbfinale verlor die Niederlande dann überraschend mit 3:4 gegen England, den Zweiten der Gruppe A. 

Foto: BHC / privat