Mitgliederversammlung 2017

Beginn der Versammlung: 19:00 Uhr

Anzahl Stimmberechtigte zu Beginn der Sitzung: 125 Mitglieder, 2 Gäste.

Zur Entlastung des Vorstandes . 132.

Zur Wahl des neuen Vorstandes: 133.

Zum Etat 133.

Diese Feststellung gilt solange, bis etwas Anderes festgestellt wird.

Zur Protokollführerin wird einstimmig Martina Roseanu gewählt.

 

TOP 1 Begrüßung Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung

Präsident Michael Stiebitz begrüßt die Anwesenden und stellt die ordnungsgemäße Ladung fest.

TOP 2 Ehrungen

Geehrt werden langjährige Mitglieder.

TOP 3 Bericht des Vorstands

Der Bericht des Vorstands wird in Form eines 4-minütigen Videos erstattet.

Der Präsident Herr Stiebitz berichtet kurz über das Jahr 2016.

TOP 4 Jahresabschluss 2016

Der Schatzmeister trägt den Jahresabschluss 2016 vor. Er geht auf Fragen ein. Keine Fragen.

Der Kassenprüfer berichtet über die vorgenommene Prüfung. Es ergaben sich keine Beanstandungen.

TOP 5 Aussprache zum Vorstandsbericht, zum Jahresabschluss und zum Bericht des Kassenprüfers

Aussprache: Es gibt keine Wortmeldungen zu den Berichten zu TOP 3 und 4.

TOP 6 Entlastung des Vorstands

Jahresabschluss: 1 Enthaltung, 0 Gegenstimmen und 131 Ja –Stimmen

Entlastung: Die Mitgliederversammlung entlastet den BGB-Vorstand bei 1 Enthaltungen und 0 Gegenstimmen und 131 Ja – Stimmen.

Michael Stiebitz sagt Worte in eigener Sache. Er erklärt seinen Rücktritt. Torsten Keller-Carnap als Schatzmeister erklärt ebenfalls den Rücktritt.

Ruth Carnap spricht Dankesworte aus der Mitgliedschaft. Götz
Faude dankt offiziell aus dem Vorstand und erklärt ebenfalls seinen Rücktritt.

Der erweiterte Vorstand tritt geschlossen zurück.

TOP 7 Neuwahl des Vorstands

Michael Stiebitz wird zum Versammlungsleiter ernannt. Gegenstimmen 0, Enthaltungen 1, 132 Ja.

  1. Vorsitzender (Präsident) – Vorgeschlagen wird Götz Faude. Keine Gegenkandidaten.

Gegenstimmen: 0, Enthaltungen : 1, Ja: 132

Götz Faude nimmt die Wahl an.

 

Michael Stiebitz erklärt den Rücktritt als Versammlungsleiter und verlässt den Saal.

Götz Faude wird zum Versammlungsleiter ernannt. Gegenstimme 0, 1 Enthaltung, 132 Ja

 

  1. Vorsitzender (Vize-Präsident) – Vorgeschlagen wird Tom Radau. Keine Gegenkandidaten.

Gegenstimmen: 0, Enthaltungen: 2, Ja: 131

Tom Radau nimmt die Wahl an.

 

  1. Schatzmeister – Vorgeschlagen wird Alexander Martin. Keine Gegenkandidaten.

Gegenstimmen: 0, Enthaltungen: 0, Ja: 133

Alexander Martin nimmt die Wahl an.

 

Ressortleiter:

 

Hockey Bundesliga – Sebastian Zippel, Malte Kutscha

Gegenstimmen: 0, Enthaltungen: 0 Ja: alle 133

 

Sportwart (Erwachsene nicht Bundesliga) – Thomas Köhler

Gegenstimmen: 0 Enthaltungen: 0, Ja: 133

 

Jugendhockey: Katja Gustke, Heino Schmidt-Herzsprung, Bert Volkert

Gegenstimme: 0, Enthaltungen 0 Ja: 133

 

Sportwart Tennis: Tobias Schilling, Dirk Gocke

Jugendwartin Tennis: Sarah Ruttkowski

Gegenstimmen: 0 Enthaltungen: 0 Ja: 133

 

Sportwart Lacrosse – Henrik Neumann

Jugendwart Lacrosse  – Florentin Turowski

Gegenstimmen: 0 Enthaltungen: 0 ja: 133

 

Sponsoring – Marcel König

Marketing – Jörn Löpelmann

Gegenstimmen: 0 Enthaltungen: 0 Ja: 133

 

TOP 8 Neuwahl der Kassenprüfer

Stefanie Siebert, Bernd Kurzhals

Gegenstimmen: 0, Enthaltungen: 0, Ja: 133

Stefanie Siebert und Bernd Kurzhals nehmen die Wahl an.

TOP 9 Etatentwurf 2017 – Aussprache und Beschlussfassung

Herr Torsten Keller-Carnap erläutert mit Alexander Martin den Etat 2017.

Der Etat wird ohne Gegenstimmen mit einer Enthaltung und 132 Ja-Stimmern angenommen.

TOP 10 Anträge des Vorstands

  1. Die Mitgliederversammlung möge beschließen, dass folgende Änderung an der Satzung vorgenommen werden:

Zu § 17 – Auflösung des Vereins

Das nach Auflösung des Vereins und nach Beendigung der Liquidation vorhandene Vereinsvermögen oder das bei Wegfall des Vereinszweckes gemäß §2 (neu: „steuerbegünstigter Zwecke“) vorhandene Vereinsvermögen fällt vorbehaltlich der Zustimmung des Finanzamtes an den Landessportbund Berlin e.V., der es ausschließlich und unmittelbar für die Förderung des Sports zu verwenden hat.

Begründung:

Anlass für diese Satzungsänderung ist die Abweichung von der Muster-Satzung des LSB. Das FA für Körperschaften I hat den Verein mit Schreiben vom 13. Januar 2017 aufgefordert, diese Änderung bis zum 31.12.2017 umzusetzen und im Vereinsregister eintragen zu lassen.

Abstimmung: : Gegenstimmen: 0, Enthaltungen: 0, Ja: 133 zu § 17 .

 

  1. Die Mitgliederversammlung möge beschließen, dass folgende Änderung an der Satzung vorgenommen werden:

Zu § 4: Begründung der Mitgliedschaft

Für die Neumitgliedschaft ab dem 01.04.2009 von Kindern und Jugendlichen bis zum 19. Lebensjahr (neu: „vollendeten 18. Lebensjahr“) in den Sportarten Hockey und Tennis ist die gleichzeitige Mitgliedschaft mindestens eines Erziehungsberechtigten Voraussetzung.

Begründung:

Anlass für diese Satzungsänderung ist die Unbestimmtheit der bisherigen Regelung.

Martina Roseanu erläutert die Notwendigkeit der Satzungsänderungen.

Abstimmung : Gegenstimmen: 0, Enthaltungen: 0, Ja: 133 zu § 4 .

 

TOP 11 Verschiedenes

  1. Helmut Jost: Neubau Fenster – Die Angebote sollten nochmal durch den neuen Vorstand geprüft werden. Tom Radau sagt eine erneute Prüfung zu.
  2. Inge Hohoff: Wann entscheidet sich die Weiterführung der Ökonomie? Götz Faude weist darauf hin, dass das im Beisein kann im Beisein des Ökonomen nicht diskutiert werden kann.
  3. Julia Richter – Zaby: Wie soll zukünftig die Ausrichtung des Vereins bei Tennis und Hockey sein? Götz Faude: Hockey leistungsmäßig, Tennis vor allem in der Jugend ausbaufähig.
  4. Termine: 4 Nationen Turnier Damen und Tante Inge Cup werden im Juni stattfinden.

Ende der Mitgliederversammlung: 20.50 Uhr

 

Martina Roseanu                                                                       Götz Faude

Protokollführerin                                                                       Versammlungsleiter